JULY - DECEMBER 2021
MENU
Nicora-Baroffio
THE ARTISTS

Nicora-Baroffio


Chiara Nicora, schloss nach dem Studium an der Musik- schule ihrer Heimatstadt ihr Klavierstudium am Konservatori- um "L. Cherubini" in Florenz mit Auszeichnung ab. Ebenso absolvierte sie ihr Studium in den Disziplinen Kunst, Musik und Unterhaltung (DAMS) an der Universität von Bologna mit Auszeichnung. Im Anschluss besuchte sie Meisterkurse für Klavier bei S. Perticaroli A. Lonquich, L. Romanini und M. Mika. 1993 schloss sie ihr Cembalostudium unter der Leitung von Laura Alvini am Konservatorium "G. Verdi" in Turin ab und besuchte Kurse und Seminare über Hammerklavier, Cembalo und Kammermusik.

Sie tritt sowohl als Pianistin wie auch als Cembalistin auf und arbeitet mit zahlreichen Gruppen und Kammerorchestern zusammen, mit denen sie in verschiedenen italienischen Städten und im Ausland auch als Solistin auftrat. Für die Labels Bongiovanni, Map and Frame spielte sie Aufnahmen auf Ori- ginalinstrumenten ein. Sie arbeitete als Begleiterin in einer Violinklasse und als Instrumentalbegleiterin. Im Duo mit Alessandra Molinari erhielt sie das Stipendium der Cini-Stiftung in Venedig im Rahmen des Meisterkurses, der der Kammerromantik im Zeitalter Vincenzo Bellinis gewidmet ist. Es folgte ein Studium der Musiktherapie. Am Konservatorium "G. Verdi" in Mailand erwarb sie den zweiten Grad in Klavier. Gegenwärtig unterrichtet sie Musiktherapie und am Konservatorium von Novara Klavier. Sie ist künstlerische Ko-Direktorin von "Interpreting sounds and places", das von der EU mitfinanziert wird.

Vor kurzem hat sie das Buch veröffentlicht: "Die Musik der Engel: eine musikalische Reise durch die Kirchen und Kapellen von Varese und Sacro Monte", herausgegeben von Benzoni.

Ferdinando Baroffio begann sehr jung mit seinem Klavierstudium und erwarb seinen Bachelor-Abschluss am Konservatorium "G.Verdi" von Mailand unter der Leitung von Lina Bodini Mazza. Es folgte eine dreijährige Meisterklasse der Accademia "G.Marziali" von Seveso, die von Bruno Canino geleitet wurde, und 1993 die Meisterklasse für Klavier am Konservatorium von Berna und an der Perfektionierungsklasse für Klavier bei Pier Narciso Masi. Daneben arbeitete er mit den Kammermusikklassen von M. Sirbu, C. Chiarappa, D. Shafran und G. Cambursano zusammen.

Als Preisträger zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe spielt Ferdinando häufig sowohl als Solist als auch in Kammermusikensembles bei zahlreichen italienischen und internationalen Musikfestivals.
Er trat in einer Live-Fernsehsendung für das italienische Staatsfernsehen RAI auf und spielte mit der Cellistin Ofra Harnoy. Er nahm an der Aufführung sämtlicher Sonaten von Prokofjew an der Settimane Musicali di Stresa teil und führte die Fantasia-Corale op. 80 von Beethoven für Klavier, Chor und Orchester im "G.Verdi"-Saal des Konservatoriums von Mailand auf.

Seit 1994 beschäftigt er sich mit Computer-Multimedia, Audiobearbeitung und hat als künstlerischer Leiter an mehreren CD-Aufnahmen mitgewirkt. Seit 2005 arbeitet er mit einigen Theaterproduktionen zusammen und schreibt Originalmusik für mehrere Theaterstücke: "Sarete miei testimoni" für die Produktionen des Vatikans, "La Bottega dell'Orefice" von K. Wojtiya, "Mela" von D.Maraini für das Filodrammatici-Theater in Mailand, "Etty Hillesum, cercando un tetto a Dio", "Ein Sommernachtstraum" von W. Shakespeare, "Stabat Mater" von T. Scarpa (Preisträger Strega 2009, Filodrammatici-Theater in Mailand) und "Avevo un bel pallone rosso" von A Demattè (Preisträger Riccione 2009, Teatro Stabile Bozen). Er schrieb die Musik für den Galaabend, der anlässlich der Feierlichkeiten zum Jahrestag der italienischen Verfassung im "Sala dei 500" des Palazzo Vecchio in Florenz in Anwesenheit des italienischen Staatspräsidenten stattfand und von RAI 1 live übertragen wurde.

Er unterrichtet Klavier am Civico Liceo Musicale in Varese.